Sonntag, 10. Januar 2016

Nähfreuden

Gestern befand ich mich mal wieder auf der Piste. Dieses Mal von Sachsen nach Sachsen-Anhalt. Es wäre Frevel, da keinen Stop bei einem wunderbaren Nähladen unweit der A14 einzulegen. Noch dazu, wo uns gerade die Materialliste für unseren Nähkurs in zwei Wochen zugegangen ist und ich von manchen Dingen noch nie was gehört hatte. Ich war der felsenfesten Überzeugung, dass das Stoffekontor in Leipzig bis 14.00 Uhr geöffnet hat. Also 12.00 Uhr gestartet und an der Tankstelle doch noch einmal auf die Internetseite zur Bestätigung geschaut. Upps, da stand, dass Samstag doch nur bis 13.00 Uhr geöffnet ist. Also habe ich mal angerufen, ob zufällig wg. einer Veranstaltung länger geöffnet sei... Und ich hatte Glück. Bis 14.00 Uhr geht ein Nähkurs und ich könne an der Tür klingeln. Nähschlaraffenland ich komme...

Anbei ein Foto meiner "Beute". Einen Teil werde ich heute vielleicht noch verarbeiten😊. 
Eine Mitarbeiterin kümmerte sich noch bis kurz nach 14.00 Uhr um meine Wünsche. Ich war jetzt das zweite Mal vor Ort und ich kann sowohl das Ladengeschäft mit allen seinen freundlichen und hilfsbereiten Beraterinnen als auch den dazugehörigen Internet-Shop mit super Kundenpflege nur wärmstens empfehlen.  

Ich muss gleich mal noch auf Petruschkas Blog schreiben, dass ich nebenbei mindestens 10 Stoffe mit Frankreich-Motiven gesehen habe...

Das Freezer-Papier war dort auch gerade erst angekommen und war noch gar nicht im Verkaufsraum angekommen. Trotzdem durfte ich ein Paket mit nach Hause nehmen... Mal sehen, was Heike damit vor hat.

So, dann wünsche ich euch einen schönen Sonntag und flinke Nadeln.

1 Kommentar:

  1. Es sieht aus, als wäre das Foto in meinem Wozi entstanden. Ob ich mal schaue, ob die schönen Sachen dort liegen? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen