Dienstag, 17. Januar 2017

Ein Rest kommt selten allein - Teil 4 - (Teil 1 vom 07.06.15, Teil 2 vom 22.03.2016, Teil 3 vom 04.01.17)


 










Da muss ich doch glatt mal den aktuellen Zwischenstand nachschieben... 
Es fehlt noch die schwarze Schrägbandeinfassung rundherum und zwei Verschlüsse für die Klappe. 


Hab die Tasche neulich erst mal in die Ecke geworfen. Ich hatte das schwarze Schrägband schon angenäht und hab dann noch einmal an der Tasche nachgeschnitten... Und was mach ich Dusseltier: schneide über ein paar cm ins Schrägband rein.

Aber nichts ist so schlecht, dass es nicht noch zu was gut ist. Am letzen Wochenende hab ich einen schönen Kurs bei der Patchworkgilde belegt. Dort haben wir eine Schnellzuschneidemethode für Schrägbänder kennen gelernt. Naja und neu Erlerntes muss man ja schließlich ausprobieren. Stimmts???

Kommentare:

  1. Stimmt, die Methode ist doch genial, oder? Und kein schlechtes Gewissen mehr, weil man den schönen Stoff schräg schneiden muss. Hab ich Recht? Grüße von Rela
    PS. Die Tasche ist cool.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Du meinst, was ich weiß oder so ähnlich 😂.
      Ja, das ist echt eine geniale Methode und sooooo simpel. Ohne ewiges schräg schneiden.

      Löschen