Sonntag, 19. Februar 2017

Ein Rest kommt selten allein - Letzter Teil - (Teil 1 vom 07.06.15, Teil 2 vom 22.03.2016, Teil 3 vom 04.01.17, Teil 4 vom 17.01.17)

Da will ich euch doch endlich mal auf den neuesten Stand - den Abschluss - bringen.

Nachdem ich mir flott ins Binding geschnippelt hatte, hab ich mir selbst neue Schrägstreifen geschnitten. Nach der neu gelernten Technik ging das super. Auch beim Annähen hatte ich deutlich weniger Schwierigkeiten.

Habe es dieses Mal von den Seiten aus angenäht. Das hatte natürlich zur Folge, dass ich auf der "schönen" Seite besonders ordentlich die Schrägstreifen annähen musste.

Eine Mitstreiterin aus dem Patch- und Quiltforum hat mir dann noch mächtig unter die Arme gegriffen und mir sowohl ein paar rote als auch schwarze Lederstückchen zukommen lassen. Ich hab mich dann für das schwarze Lederstück entschieden.

Dies habe ich unter den Verschlüssen angebracht, um den Stoff ein wenig vorm Ausreißen zu schützen. Meine anfänglichen Hemmungen, mich daran zu wagen habe ich heute Mittag über Bord geworfen und mit Skalpell und Aale ordentiche Löcher vorgearbeitet. Ging super. Beim nächsten Mal bin ich definitiv gleich mutiger.

 Sie guckt fast ein bisschen schelmisch 😉

In der Tasche werden mindestens eine mittlere Schneidematte, der Anschiebetisch für die Janome, die langen Zuschneidelineale und eine selbst hergestellte Bügelunterlage Platz finden. Die Stöffchen für den Kurs bekomme ich bestimmt auch unter.

Einziger Nachteil: sie ist arg groß und mit dem ganzen Inhalt auch kein Leichtgewicht. Aber meist sind wir zum Kurs ja mit einem fahrbaren Untersatz unterwegs.

Kommentare:

  1. Hallo Britt,
    muß ich mich jetzt schämen, dass ich nach 22 Jahren Patchwork noch keine Kurstasche habe :o((...
    ein zauberschönes Teil hast du da genäht...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, vielen Dank. Hat ja auch lange genug gedauert bis sie endlich fertig war.

      Löschen
  2. Hallo Britt. Schön ist sie geworden, deine Kurstasche. Ich geb dir einen Tipp. Mach dir noch zwei lange Kenkel mit karabinern, dann kannst du die Tasche bei Bedarf auch über die Schulter tragen. Hat sich bei meiner bewährt. Schönen Sonntag wünscht Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe ReLa, danke für deinen Tipp. Die beiden vorhandenen Träger sind bereits so lang, dass die Tasche über der Schulter getragen werden kann. Bei dem Inhalt (Schneidematte 60x45, Bügelfläche 60x45, Anschiebetisch) hat sie schon ein stattliches Gewicht.
      Am Samstag wurde sie das erste Mal nach BB zur Flickenhexe ausgeführt.

      Löschen