Sonntag, 12. Februar 2017

Nähen auf Papier ohne Papier - 3. und letzter Teil

Aller guten Dinge sind drei und dieses Mal lugt der Frühling farblich schon um die Ecke...

Ihr erinnert euch...in Teil 1 und Teil 2 hatte ich euch von unserem tollen Projekt in Bad Berka mit der Flickenhexe berichtet.

Dann lag das schöne Teil ein Weilchen im Schrank, bisher nur die 3 Sterne von Heike gequiltet. Ich bin ja im Freien Quilten noch nicht ganz so mutig. 


Nun hatten wir den Auftrag für ein "Show and Tell" am Abend eines Kurses der Patchworkgilde in Dortmund, einige verschiedene Dinge zum Zeigen mitzubringen. Davon berichte ich später einmal mehr.

So musste ich ran und außerdem hatte ich mir ja zum Ziel gesetzt, dieses Jahr einige UFOs zu beenden.

Aufgrund des merfahrbigen Garns und des marmorierten grünen Stoffs (Von dem nun nur noch vorhandenen Zeitfenster möchte ich gar nicht reden! ) habe ich mich nur für einfache Mäander entschieden.


Kommentare:

  1. Hallo Britt, dein Ergebnis zeigt nicht nur Mut sondern auch Können. Man merkt, dass du eine gute Lehrmeisterin hast. Nähen auf Papier ohne Papier? Häh? Geht das? Geht dann auch betrunken ohne Alkohol??? Viele Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Ersteres klappt phantastisch. Aber ich glaub da nehm ich trotzdem bei Gelegenheit noch einmal einen Kurs beim Flickenhexchen, das ist schon wieder soooo lange her.
      Zweiters wöllt ich nicht so arg ausprobieren. Unsere Verkostungen in Frankreich sind ja alle ohne Folgen geblieben.

      Löschen
  2. Dein Tischläufer gefällt mir und macht so richtig Lust auf Frühling. Ich mag diese Grünkombis sehr....

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das Teil ist echt ein Spagat zwischen Weihnachten und Frühling. Sozusagen ein Ganzjahresläufer... ;-)

      Löschen
  3. Ach dasTeil ist doch schön geworden.Ich finde Nähen auf Papier ohne Papier auch spannend und es geht ruckzuck. Jetzt können wir uns an Neues wagen!
    Herzliche Grüße die Flickenhexe

    AntwortenLöschen